DIY Tutorial: Home is where the heart is by Keri Ann


DIY Tutorial: Home is where the heart is by Keri Ann

Mit Farbe arbeiten macht so viel Spaß! Ich schwinge immer wieder liebend gerne den Pinsel, um Sorgen und trübe Gedanken zu vertreiben und dem Alltag ein bisschen zu entfliehen.

Heute zeige ich Euch ein einfaches DIY für einen „Home“-Schriftzug, der viel Persönlichkeit in den Eingangsbereich zaubert. Er hat einen gemütlichen Charakter und heißt unsere Gäste direkt willkommen – denn home is where the heart is!

Ihr benötigt folgendes Material:

Home-Schriftzug-Materialbig

  • Buchstaben-Rohlinge aus Pappe oder Holz
  • Acryl-Farben aus der Tube in euren Lieblings-Tönen
  • Pinsel (am besten funktioniert ein Schwamm-Pinsel)

Anleitung zum Bemalen der Buchstaben

1. Im ersten Schritt bereitet Ihr die Buchstaben auf das große Farb-Spiel vor: Verteilt sie auf einer Unterlage und überlegt Euch, welcher Buchstabe welche Farbe erhalten soll.
2. Jetzt könnt Ihr schon mit der Farbe loslegen! Ihr tragt die Farbe auf allen Flächen auf. Wenn Ihr den Schriftzug später an einer Wand befestigen wollt, könnt Ihr die Rückseite der Buchstaben auch weglassen.

Home-Schriftzug-Anleitung-1big

Home-Schriftzug-Anleitung-2big
3. Wenn Ihr die Farbe wechseln wollt, vergesst nicht, vorher den Pinsel auszuwaschen.
4. Die erste Farb-Schicht muss nun gut trocknen. Erst wenn die Schicht richtig durchgetrocknet ist, dürft Ihr eine zweite Schicht auftragen. Nicht vorher, sonst wird der Farb-Auftrag unregelmäßig und das wollen wir ja nicht!

Home-Schriftzug-Anleitung-3abig
5. Ihr müsst etwas ausprobieren, wie viele Schichten Ihr benötigt. Das hängt ganz von der Deckkraft der Farbtöne ab. Bei mir haben zwei Schichten ausgereicht. Der violette Farbton ist durch die zweite Schicht fast schon etwas zu dunkel geworden.
6. Ist auch die letzte Schicht gut durchgetrocknet? Na dann könnt Ihr Euch überlegen, ob Ihr die Buchstaben noch verzieren wollt, zum Beispiel mit Punkten oder Ornamenten.
7. Die Farbe ist doch etwas unregelmäßig geworden oder hat Macken? Kein Problem! Im letzten Schritt könnt Ihr kleine Unebenheiten noch mit einem feinen Pinsel ausbessern.

Ich habe die Buchstaben bewusst so clean gelassen und nicht noch mit Mustern verziert. Sonst würde der Schriftzug nur von den Gemälden in unserem Eingangsbereich ablenken. Beim nächsten Schriftzug könnte ich mir aber den Ombre-Look oder goldene Punkte sehr gut vorstellen!

Wisst Ihr schon, wo Ihr diesen tollen Schriftzug präsentieren würdet?

Bis bald

Keri Ann

  1. 2
    Susann

    Oh, das muss ich direkt mal nachbasteln! Es wird wohl ein „Bad“-Schriftzug werden, damit die Gäste nicht immer orientierungslos durch die Wohnung irren.

+ Hinterlasse einen Kommentar